Liebes,

seit Tagen bist du fern. nicht nur, dass ich nicht dein Auge schauen darf.. keine Nachricht, kein Zeichen deiner Anwesenheit weder im Irgend- noch im Nirgendwo. geh von mir, aber verlass mich nicht. sprich mit mir, doch wähle keine Worte.

ich frage nicht, wo du bist, werde es nie tun. glaube zu wissen.

.

Verschwundensein. der durch nichts zu übertreffende Reiz und Kitzel des Versinkens. wir kennen uns schon lange und können uns kaum beim Namen nennen. ┬átiefe, immer währende Präsenz in der Abwesenheit. das ist meine Liebe.

.

erinnere mich!